26.06.2014

Wasserbetten von Tasso - Nicht zu weich und nicht zu hart...

Wer sich auf Wasser bettet, profitiert dabei von der gleichmäßigen Druckverteilung in jeder Lage, der körpergerechten Wärme und dem einmaligen Hygiene Vorzug. Bei Wasserbetten unterscheidet man zwischen 2.Systemen: dem Softside- oder dem Hardside Wasserbett.

Softside Wasserbetten können nahezu in jeden bestehenden Rahmen eingebaut werden, den der Wasserkern wir von einer weichen Polsterwanne umgeben. Die Wanne sorgt für Stabilität und ermöglicht es sogar die Wassermatratze auch freistehend zunutzen!

Hardside Wasserbetten haben wiederum keinen stabilen Schaumrahmen und können nur mit Bettrahmen verwendet werden. Hardside Betten bieten eine größere effektive Liegefläche auf Wasser und dadurch eine spannungsfreie Druckverteilung.

Die Symbiose aus beiden Wasserbetten Systemen nennt sich Masterpiece und vereint die Vorzüge beider Systeme in einem Einzelstück. Die Vielfältigkeit der Möbelstücke und die Möglichkeiten überzeugen auch Sie!