07.06.2016

tiefenentspannt schlafen im Tasso Wasserbett

Nur in der Tiefschlafphase, wird das Regenerationshormon oder auch Wachstumshormon STH (Somatotropes Hormon) vom Körper selbst produziert.

Durch Drehen und Wenden wird die Tiefschlafphase zwangsweise unterbrochen. Das Drehen und Wenden ist auf konventionellen Matratzen z.B. nötig, um die hohen Auflagedrücke auf unguten Liegeflächen zu verlagern und die Blutzirkulation in den belasteten Hautgefäßen zu ermöglichen.

In einem Tasso-Wasserbett sind "Wälzorgien" durch das schwerelose Getragenwerden nicht mehr nötig. Die angenehme Wärme fördert zudem den Einschlafprozess und erhöht die körpereigene Melatoninproduktion. Das bedeutet, das man entspannt und körpergerecht liegt, der Schlafprozess nicht unterbrochen wird, das Nervensystem abschalten kann, die Muskeln und der Körper ganzheitlich entspannt und sich erholt!